News zum Thema Urlaub mit dem Baby in den Baby-Hotels

NEWS & BLOG

TOP AngeboteAllg. Anfrage

22
Juli
(0 Stimmen)

Wissenswertes zum Thema Urlaub mit dem Baby und Kleinkind

Machen Sie Ihre Wohnung für Ihr Baby sicher!

Wie Sie Ihren Alltag mit Kleinkindern sicher gestalten – Tipps um Haus und Wohnung kindersicher zu gestalten.

Spätestens wenn Ihr Kind zum Krabbeln anfängt ist es an der Zeit gewisse Vorkehrungen zu treffen um Gefahren im Haus und in der Wohnung zu eliminieren! Denn was für einen Erwachsenen vielleicht sicher erscheint, kann für ein Kleinkind gefährliche Gefahren bergen. Natürlich heißt das jetzt nicht, dass Sie Ihr Kind keine Sekunde aus den Augen mehr lassen dürfen und es in Watte einhüllen – sondern durch eine umsichtige Vorsorge können Sie vermeidliche Gefahrenquellen beseitigen. Wir weisen Sie auf Gefahrenquellen hin und geben Ihnen Tipps diese zu entfernen:

Steckdosen: Steckdosen ziehen Kleinkinder magisch an – ein Griff und Ihr Kleinkind erleidet lebensgefährliche Verletzungen! Sichern Sie deshalb alle Steckdosen mit speziellen Einsätzen – diese können Sie bereits für sehr wenig Geld in unterschiedlichen Fachmärkten erwerben.

Treppen: Alle Treppen sollten mit speziellen Gittern abgesichert werden, so können Sie unbeschwert Ihre Hausarbeit nachgehen ohne Angst zu haben Ihr Kind grabbelt hinterher und fällt die Treppe hinunter.

Fenster: Fenster und Balkontüren – vor allem jene im Obergeschoss – sollten mit abschließbaren Fenstergriffen versehen werden. Auch diese können kostengünstig im Baumarkt erworben werden und lassen sich mit wenig Aufwand gegen die normalen Griffe austauschen.

Küche: Am Besten ist es wenn Sie an jene Laden und Schränke eine Kindersicherung anbringen wo sich scharfe, spitze und allgemein Gefährliche Küchenutensilien befinden.

Herd: Damit Ihr Kind keine Kochtöpfe oder Pfannen vom Herd ziehen kann oder es sich an am Backofen verbrennt, sollten Sie Gitter angebracht werden die diese Gefahrenquellen beseitigt. Wenn ihr Herd eine Kindersicherung hat, aktivieren Sie diese.

Möbel+Dekoration: Achten Sie auf Gegenstände die dem Kind auf dem Kopf fallen könnten oder an denen es sich stoßen könnte. Für Tischkanten & Co gibt es zum Beispiel weiche Kunststoffecken die ganz einfach anzubringen sind und keine Schäden und Spuren auf den Möbelstücken hinterlassen.

Sonstige Gefahren: Auch bei Vorhängen, Kabeln kann die Gefahr bestehen, dass sich Kinder strangulieren! Deshalb sollten Sie Vorhangschnüre, offen liegende Kabeln und Kordeln an Kapuzen und Jacken entfernen. Ebenfalls sollten Sie giftige Pflanzen aus der Reichweite von Kindern geben – denn wie Sie sicher wissen neigen kleine Kinder dazu alles in den Mund zu stecken! Falls Sie Raucher sind, sorgen Sie dafür, dass Zigarettenschachteln und Aschenbecher nicht frei in der Wohnung herumstehen. Weiters sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Putzmittel sorgfältig in einem verschließbaren Schrank verstauen.

 

Letzte Änderung am Juli 23, 2015
Redaktion Baby-Hotels

Hallo ich bin Michael Schwarz und ein Mitglied des Redaktionsteams der Baby-Hotels. Wir präsentieren Ihnen hervorragende Babyhotels in Österreich mit tollen Angeboten & Packages abgestimmt auf die Bedürfnisse von Familien mit Babys und Kleinkindern. Weiters gibt es Wissenswertes zum Thema Urlaub mit dem Baby.

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Durchstöbern der Seite der BABY-HOTELS!

Webseite: www.iq-tourism.com